Bad Sassendorf info
Bad Sassendorf
<<< ev. Kirchengemeinde Startseite

Auf den Spuren
der Apostel
Die Apostel 1 - 3 Die Apostel 4 - 6
Die Apostel 7 - 9 Die Apostel 10 -12 Judas Thaddaeus

Simon-Petrus [ Bruder von Andreas]

geb. um 0 in Bethsaida. Er lebte mit seiner Frau u. Kindern in Kapernaum. Er war von Beruf Fischer und wurde gemeinsam mit seinem Bruder Andreas von Jesus zum Jünger berufen (Mk 1, 16-18). Die Heilung seiner Schwiegermutter war Jesu erste Wundertat (Mt 8, 14-15). Wir begegnen Petrus an vielen Stellen in den Evangelien:

  • beim Wandel auf dem See Genezareth zeigte sich Petrus Glaube als zögerlich (Angst zu versinken). Petrus bekannte nach seiner Rettung: "Du bist wahrhaftig Gottes Sohn!". (Mt 14, 28-32)
  • Mit Johannes und Jakobus war S-P bei der Verklärung Jesu zugegen (Mt 17, 1-8)
  • Die zukünftige Aufgabe eines "Menschenfischers" wurde Petrus von Jesus beim Fischzug zugewiesen (Luk. 5,10).
  • Das Bekenntnis des Petrus in Cäsarea "Du bist Christus, des lebendigen Gottes Sohn" wurde mit Jesu Verheißung "Du bist Petrus, und auf diesen Felsen werde ich meine Gemeinde bauen" beantwortet (Mt 16, 16-19).
  • Hervorgehoben wird Petrus bei der Fußwaschung (Joh 13,5-10).
  • Bei der Gefangennahme Jesu schlägt er dem Knecht des H-Priesters das Ohr ab (Joh 18,10)
  • Verleugnung Jesu im Hofe des Palastes des H-Priesters (Mt 18, 15- )
  • Petrus ist der erste männl. Zeuge bei der Auferstehung (Lk 24,34)
  • Durch Zuruf des Johannes am See Tiberias erkannte Simon-Petrus den Auferstandenen.

Auch die Apostelgeschichte ist reich an Berichten über das Wirken des Petrus: Pfingstpredigt (2,14-41), Heilung eines Lahmen (3, 1-4), Heilung des gichtbrüchigen Äneas und Auferweckung der Tabita vom Tod und viele andere Taten

Petrus ist Wortführer beim Apostelkonzil (im Jahr 48) und streitet mit Paulus über die Missionstätigkeiten Petrus missioniert vornehmlich unter den Juden. (Paulus unter den Nichtjuden)

Nach dem Tod des Jakobus d.Ä. (im Jahr 62 n.Chr.) kommt Petrus wieder nach Jerusalem, nachdem er vorher längere Zeit in Cäsarea gewirkt hatte, und wird von Herodes ins Gefängnis geworfen, entkommt dort aber (Apg 12,1-19). Der Überlieferung nach soll Petrus nach Rom gereist und hier auch dem Paulus begegnet sein. Petrus soll in Rom zwischen 64 und 67 n.Chr. den Märtyrertod erlitten haben – (Legende) mit dem Kopf nach unten ans Kreuz geschlagen im Zirkus Nero.

Attribute: Schlüssel, Schiff, Buch, Hahn, umgekehrtes Kreuz

Petrus ist in der Aposteldarstellung der Kirche mit dem am häufigsten verwendeten Attribut "Schlüssel" zu sehen.

 

Johannes [Bruder von Jakobus d.Ä.]

Das Geburtsdatum des Johannes ist, wie bei vielen Jüngern, nicht bekannt. Er ist der Bruder von Jakobus d.Ä. Sie sind Söhne des Zebedäus und wie der Vater Fischer in Bethsaida am See Genezareth. Johannes wird dem Jüngerkreis um Johannes d. Täufer zugerechnet, als Jesus die beiden Brüder zu Jüngern berief (Mk.1,19f). Johannes wird auch als der "Lieblingsjünger" Jesu gesehen, von dem mehrfach in den Evangelien gesprochen wird (Joh 19,26f; 20,2) und der beim Abendmahl an der Brust Jesu ruhte (Joh 21,20).

Johannes bildete zusammen mit Petrus u. Jakobus d.Ä. den Kern des Zwölferkreises; als die Vertrauten Jesu treten sie mehrfach in den Evangelien in Erscheinung (Mk 9,2; 14,33). Johannes hat auch nach Ostern eine zeitlang bei der Kirche in Jerusalem eine Rolle gespielt.

Nach der Überlieferung wirkte Johannes später hochbetagt in Kleinasien, wohl in Ephesus. Er soll dort auch das Johannesevangelium (Joh 21,24) und die Johannesbriefe geschrieben haben. Hochbetagt soll Johannes um 101 n.Chr. in Ephesus gestorben sein.

Eine Legende berichtet, dass Johannes im Jahr 95 n.Chr. ergriffen und nach Rom gebracht und später der Marter im Ölkessel erlegen sein soll. Eine andere Legende berichtet, dass er jedoch dem Ölkessel entsteigen konnte und später auf die Insel Patmos verbannt worden sein soll.

Attribute: Adler (als Evangelist), Kelch mit Schlange, Ölkessel, bartlos

In der Apostelreihe finden wir Johannes als einzigen bartlosen Apostel . Mit "Phantasie" könnte in seinem rechten Arm auch ein "Kelch mit einer Schlange" erkennbar sein.

Matthias

Matthias wurde nach der Himmelfahrt Christi durch das Los als Nachrücker für Judas Iskariot in das Apostelkollegium gewählt (Apg 1,28).

Nach unsicheren Berichten stammt Matthias vermutlich aus einer wohlhabenden Familie in Bethlehem. Er soll Jesus in jungen Jahren kennen gelernt haben und auch zu den 70 Jüngern gehört haben, die Jesus zur Verkündigung des Reiches Gottes aussandte (Lk 10,1).

Im Neuen Testament finden wir keine weiteren Hinweise auf Matthias.

Unterschiedliche Überlieferungen und Legenden gibt es zum Wirken von Matthias:

  • Predigten, Heilungen und Bekehrungen in Judäa, dort zum Tode verurteilt, gesteinigt und enthauptet.
  • Missionierung in Äthiopien, im Jahr 63 gesteinigt und dann mit dem Beil enthauptet..

Attribute: Beil, Lanze, Steine, Hellebarde

In der Aposteldarstellung finden wir Matthias ohne ein persönliches Attribut.


Auf den Spuren
der Apostel
Die Apostel 1 - 3 Die Apostel 4 - 6
Die Apostel 7 - 9 Die Apostel 10 -12 Judas Thaddaeus

<<< ev. Kirchengemeinde Startseite

Tips:

"Der Jakobsweg"


Spanischer Jakobsweg
Planung einer Rad - Wanderung durch Castilla und Galicia auf dem Camino de SantiagoSpanischer Jakobsweg - Camino Frances

Bad Sassendorf
im Wandel der
Jahreszeiten